Die Jahreskonferenz für innovative Entscheider

Inside PM-Tage | Projektleiterin Karin Stark im Gespräch

Backstage: Die hybride Transformation der PM-Tage

Die PM-Tage entwickeln sich als Veranstaltung seit jeher weiter. Transformation kann also als ihr zweiter Vorname gelten, ganz abgesehen vom Motto der kommenden Ausgabe. Doch die stürmischen vergangenen Monate haben die Eventplanung der PM-Tage regelrecht auf den Kopf gestellt. So wird die Jahreskonferenz für innovative Entscheider ab 2021 erstmals als Hybridversion stattfinden. Wie es dazu kam und was die virtuelle Veranstaltung so besonders macht, verrät Projektleiterin Karin Stark im Interview.

2020 war ein turbulentes Jahr. Wie hast Du es als Eventmanagerin wahrgenommen – vor allem mit Blick auf die PM-Tage?

Die Corona-Krise hat wohl kaum eine Branche mehr durcheinandergewirbelt als die Eventbranche. Gerade hier waren die Auswirkungen der Pandemie unmittelbar und direkt spürbar. Natürlich hat sich das auch bei der Organisation der PM-Tage bemerkbar gemacht – es war eine echte Herausforderung für mich, das Team und die gesamte Tiba. Unsere Pläne haben sich gefühlt minütlich geändert, Tag für Tag haben wir neu überlegt und alte Ideen über Bord geworfen.

Im Endeffekt hatten wir dadurch aber auch die Chance, querzudenken und uns an neue Formate heranzuwagen. Die PM-Tage leben vom Austausch auf Augenhöhe, von der Interaktivität und vom Raum für gemeinsame Ideen. Daher erschien es uns zuvor unmöglich, auch eine digitale Variante unseres Events ins Leben zu rufen. Doch heutzutage gibt es ja beeindruckende technische Möglichkeiten, um genau das auch virtuell abzubilden. Die Entscheidung für die erste hybride Veranstaltung in der Geschichte der PM-Tage war damit gefallen. Und wir freuen uns schon sehr auf die digitale Premiere im nächsten Jahr!

Die PM-Tage sind ja nun auch der einzige Projektmanagement Kongress, den man live UND digital besuchen kann. Kannst Du die virtuelle Version des Events also ein wenig näher beschreiben? Was erwartet die Teilnehmer?

Für unsere Livestream Teilnehmer haben wir eine interaktive Plattform eingerichtet, quasi ein zu Hause für alle digitalen PM-Tage Nomaden (lacht). Hier können sich die Teilnehmer flexibel in die Live-Vorträge der Keynote Speaker und Best-Practice-Referenten einwählen.

Über unterschiedliche Chatmöglichkeiten haben sie zudem die Möglichkeit, sich mit dem PM-Tage Publikum auszutauschen oder direkte Fragen an unsere Referenten zu stellen. Auch an den Echtzeit-Umfragen oder an unserer interaktiven Podiumsdiskussion können sie aktiv teilhaben. Von daher sind die Online Teilnehmer genauso Mitakteure der Veranstaltung wie die Teilnehmer vor Ort.

Das klingt nach jeder Menge Action! Wie schafft ihr es, diese Energie zum Beispiel auch in den Pausen aufrechtzuerhalten? Gerade im virtuellen Raum ist das ja oft nicht leicht.

Genau, darüber haben wir natürlich auch nachgedacht. Und unsere Antwort ist ein Aktivpausen-Coach. Jeder Online Teilnehmer, der möchte, kann durch ihn die eigene Konzentration ankurbeln und neue Kraft schöpfen für weitere Ideen und Impulse rund um unser Motto „Empowering Transformation“. Das wird sicher ein Erlebnis (lacht).

Eine Online Teilnahme ist also in jedem Falle spannend! Was würdest Du sagen, sind die konkreten Vorteile eines Online Tickets?

Mit einem Online Ticket sind die Teilnehmer vor allem ortsunabhängig. Aktuell wissen wir ja noch nicht, wie die Lage im März 2021 sein wird. Allein aus diesem Grund ist ein Online Ticket mit Sicherheit eine Überlegung wert. Interessierte können sich aber auch ohne Sorgen für eine Teilnahme vor Ort entscheiden. Denn wenn es die aktuelle Lage erfordert, ist in den Wochen vor der Veranstaltung auch ein Umstieg auf ein Online Streaming Ticket möglich.

Neben dieser Freiheit, von wo auch immer an unserem Event teilzunehmen, gibt es auch finanzielle Vorteile: Wir bieten Online Tickets für die PM-Tage per se zu einem vergünstigten Preis an. Darüber hinaus sparen sich die Livestream Teilnehmer lange Reisen und Übernachtungen. Dadurch können sie die Kosten für ihre Teilnahme auf ein Minimum reduzieren.

Mit einem Online Ticket kann man somit sparen und ist deutlich flexibler. Doch was ist, wenn man einen Vortrag verpasst?

Hier ergibt sich ein weiterer Vorteil. Denn Online Teilnehmer haben Zugriff auf die Mediathek. Hier stehen die Vorträge des Tages „on-demand“ zur Verfügung und können noch einmal im Nachgang angeschaut werden. Die Videos können dabei auch beliebig pausiert und zurückgespult werden. Gerade zur Vertiefung der Inhalte eignet sich das sehr gut, denn Wiederholung fördert bekanntlich die Verinnerlichung neuer Ideen.

Passend zum Motto „Empowering Transformation“ hat sich das Format der PM-Tage stark gewandelt. Kann das PM-Tage Publikum denn damit rechnen, dass die PM-Tage irgendwann nur noch rein virtuell stattfinden werden?

Virtuelle Events sind eine großartige Möglichkeit, um in Kontakt zu kommen und dabei Distanz zu wahren. Aber ich bin davon überzeugt, dass reale Events auch in Zukunft einen hohen Stellenwert in der Geschäftswelt haben werden – unser Livestream wird das Angebot einfach digital erweitern.