Die Jahreskonferenz für innovative Entscheider

Best-Practice-Vortrag

Timo Hartstock

»Es wird auch in Zukunft nicht die eine richtige Projektmanagementmethode geben. Vielmehr sehe ich die Zukunft vom Projektmanagement im anpassungsfähigen Anwenden von verschiedenen Elementen und Methoden, um letztlich zunehmend die Werte- und Kulturebene zu gestalten.«

Daimler AG

Director Program Management EVA2 Large Car
Strategischer Projektleiter für Elektrofahrzeuge EVA2 bei Mercedes-Benz

"Agilisierung der E-Fahrzeugentwicklung bei Mercedes-Benz"

***

25. März 2020 | 10:45 - 11:25 Uhr | Plenum

Was erwartet Sie?

Daimler und letztlich die ganze Automobilbranche befinden sich in einem großen Wandel – gerade aufgrund neuer Technologien, volatiler Märkte und neuer Mitbewerber. In der Elektrofahrzeugentwicklung wurden bei Daimler früh neue Arbeitsmethoden eingesetzt, um mit stärker selbstorganisierten Teams bessere und innovativere Ergebnisse zu erreichen. In seinem Vortrag berichtet Herr Hartstock über die Einführung und Erfahrungen dieser neuen Arbeitsweise innerhalb des Automobilkonzerns. „Hier gilt es, einige Herausforderungen zu meistern, vor allem in Bezug auf Führungsverhalten und Entscheidungsprozesse. Das Thema „Agile Skalierung“ verlangt einiges vom Unternehmen ab“, so Herr Hartstock.

Ihr Mehrwert

Das PM-Tage Publikum erhält einen Einblick in die agile Transformation innerhalb einer großen Organisation, die Hardwareprodukte herstellt. Neben den Erfolgsfaktoren werden auch Stolpersteine benannt, welche die Teilnehmer in ihrem Projektalltag direkt anwenden bzw. vermeiden können.

Timo Hartstock - Kurzbiografie

Timo Hartstock, Dipl.-Ing. und MBA aus Stuttgart, ist Director Program Management EVA2 Large Cars / Strategischer Projektleiter für Elektrofahrzeuge EVA2 bei Mercedes-Benz. Im Rahmen der Entstehung einer neuen Fahrzeugarchitektur steuert er als PO die ganzheitliche Agilisierung des crossfunktionalen Gesamtprojekts. Er ist seit über 20 Jahren in Führungspositionen bei der Daimler AG in nationalen sowie internationalen Projekten – insbesondere in Großprojekten der Fahrzeugindustrie – tätig.